Marc-Uwe Kling: QualityLand

„Eine verblüffende Zukunftssatire über die Verheißungen und die Fallstricke der Digitalisierung“.
Das Buch gibt es in zwei Versionen: heller oder dunkler Einband, also personalisiert für Optimisten bzw. Pessimisten.

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund – Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller?

Ich habe das Buch mit großem Vergnügen gelesen. Komisch, hintergründig und visionär, aber auch teilweise beklemmend. Wie weit sind wir von dieser Zukunft entfernt? Aktuelle Ereignisse erscheinen in einem neuen Licht.

Seite 86:
Einführung des 5-Stunden-Arbeitstags gefeiert

Der Regierungssprecher hat die Einführung des gesetzlich vorgeschriebenen 5-Stunden-Arbeitstages als große zivilisatorische Leistung gewürdigt. Auch die Arbeitgeberverbände zeigten sich mit dem erreichten Kompromiss zufrieden. Kritik kam hingegen ausgerechnet vom Präsidentschaftskandidaten der Fortschrittspartei (Anm.: einem Androiden). Der bemängelte, man könne nicht wirklich von einer Verbesserung für die Arbeitnehmer sprechen, da zeitgleich die Anzahl der Stunden pro Tag von 24 auf 10 reduziert worden sei. Der Regierungssprecher erklärt auf Nachfrage: „Das sind mathematische Spitzfindigkeiten. Mir ist das zu hoch.“

Seite 217:
CPUs – Crime Prevention Units

In den Shopping Centers werden CPUs, also Polizeiroboter eingesetzt, die ausrechnen, wer in Zukunft wahrscheinlich ein Verbrechen begehen wird, und ihn dann präventiv verhaften. Die Leute fühlten sich aber beim Einkaufen nicht mehr wohl…

Seite 92:
Eine Meinungsmacherin, die mit Kommentieren ihr Geld verdient, plaudert aus dem Nähkästchen: „Am liebsten kommentiere ich aber für Kampagnen rechtsradikaler Auftraggeber. Ich werde pro Kommentar bezahlt, und rechtsradikale Kommentare schreiben sich schneller, weil man nicht auf so nervigen Kram wie Orthographie, Grammatik, Fakten oder Logik Rücksicht nehmen muss. Auch die Programmierung meiner Bot-Armee wird dadurch leichter.“

Homepage von QualityLand

 

Werbeanzeigen

Nick Bostrom – Superintelligenz

Nach dem Urlaub ist es wieder einmal Zeit für eine Buchbesprechung. Diesmal möchte ich das Buch Superintelligenz – Szenarien einer kommenden Revolution von Nick Bostrom vorstellen.

Was geschieht, wenn es uns eines Tages gelingt, eine Maschine zu entwickeln, die die menschliche Intelligenz auf so gut wie allen Gebieten übertrifft? Klar ist: Eine solche Superintelligenz wäre enorm mächtig und würde uns vor riesige Kontroll- und Steuerungsprobleme stellen. Mehr noch: Vermutlich würde die Zukunft der menschlichen Spezies in ihren Händen liegen, so wie heute die Zukunft der Gorillas von uns abhängt.

Nick Bostrom skizziert mögliche Szenarien, wie die Geburt der Superintelligenz vonstattengehen könnte, und widmet sich ausführlich den Folgen dieser Revolution.

Bostrom

 

Im folgenden TED Vortrags erläutert Nick Bostrom die zentralen Gedanken. Wer sich für die Details interessiert sollte das Buch lesen!

Vortrag in Saalfelden – Ergänzungsmaterial

Buchtipps

Yuval Noah Harari: Homo Deus – Eine Geschichte von Morgen

Richard David Precht: Jäger, Hirten, Kritiker – Eine Utopie für die digitale Gesellschaft

Thomas Wagner: Robokratie – Google, das Silicon Valley und der Mensch als Auslaufmodell

Kurzvideos

The Rise of the Machines – Why Automation is Different this Time

 

Universal Basic Income Explained – Free Money for Everybody? UBI

Webseiten

  Will a Robot take your job?

Jeff Hawkins – On Intelligence

„On Intelligence – How a new understanding of the brain will lead to the creation of truly intelligent machines“ – ein vielversprechender Buchtitel. Jeff Hawkins fordert eine top down Theorie für die Funktionsweise des Gehirns um Intelligenz zu verstehen. Er hat seine memory-prediction framework Theorie des Gehirns entwickelt, die er in diesem Buch ausführlich vorstellt. Für einen Laien wie mich klingt das alles sehr plausibel.

In seiner Firma Numenta wird das Reverse Engineering der Neocortex versucht, um maschinelle Intelligenz auf eine völlig neue Basis zu stellen.

Das Buch:
Jeff Hawkins – On Intelligence

Machine Learning Prag 2018

Prager Frühling – und wir sind wieder dabei: zum zweiten Mal haben wir heuer die Machine Learning Konferenz in Prag besucht. Diesmal waren wir fünf Kollegen aus dem ML Team dabei.

Logo.png

IMG-20180324-WA0001 WP_20180324_10_00_18_Pro
Die Anzahl der Teilnehmer hat sich seit letztem Jahr fast verdoppelt und so sind wir ins Rudolfinum, die tschechische Philharmonie, übersiedelt – ein beeindruckendes Ambiente!

WP_20180324_10_02_13_Pro

Es gibt in Prag eine lebendige ML Community und es macht Spaß teilhaben zu dürfen. Ein dichtes Programm mit interessanten Beiträgen aus sehr vielfältigen Anwendungsgebieten und technische Erfahrungsberichte. Und Party…

Videos

Präsentationen